Funktionen und Kommissionen für 2013 – 2016 neu gewählt

 
Der Gemeinderat hat für die am 1. Januar beginnende Amtsdauer 2013 – 2016 die Delegierten, Funktionäre und Gemeindekommissionsmitglieder neu gewählt. Nach der Genehmigung des geänderten Siedlungsentwässerungsreglements hat der Gemeinderat die entsprechend angepasste Vollzugsverordnung erlassen. Der Neuzuzügerapéro wird mangels Beteiligung künftig nicht mehr durchgeführt.
 
 

Zum Jahresende

Der Gemeinderat blickt erneut auf ein ereignis- und arbeitsreiches Jahr 2012 zurück. Nebst der Neuwahl des Gemeinderates und der entsprechenden Konstituierung dürfen als Schwerpunktthemen sicherlich die Projekte Aktionsprogramm Dorf, Weiterentwicklung und Gemeindefinanzen bezeichnet werden. Ein umfassender Jahresrückblick erfolgt zu gegebener Zeit. Vorderhand dankt der Gemeinderat der gesamten Bevölkerung für die Unterstützung bei seiner Arbeit zum Wohl der Gemeinschaft. Ein herzliches Dankeschön gehört den Mitarbeitenden sowie all jenen, die sich im zu Ende gehenden Jahr in irgendeiner Form in den Dienst der Gemeinde gestellt haben. Der Gemeinderat wünscht allen für das Jahr 2013 viel Glück, Erfolg und Wohlergehen.

 
 
 
 

Kommunale Neuwahlen

Für die Amtsdauer vom 1. Januar 2013 – 31. Dezember 2016 konnte der Gemeinderat folgende Neuwahlen vornehmen:

Ansprechperson Kaliumiodidtabletten-Versorgung
Peter Schumacher, Leiter Unterhalt und Sicherheit.

Bau- und Umweltkommission
Martin Roos, Berghalde 13 (Präsident); Martin Huwiler, Berghofstrasse 4; Peter Kurmann, Strittenmatt 2, Willi Schumacher, Kommetsrüti 25; Hanspeter Streit, Vorder-Hasenschwand, Steinhuserberg; Pascal Studer, Kommetsrüti 49; Guido Zihlmann, Gemeinderat; Arthur Schmid, Leiter Bau und Umwelt.

Betriebskommission Schwimmbad
Walter Röösli, Spitalring 23 (Präsident); Susanne Peter, Haldehof, Hildisrieden; Norbert Willimann, Schwerzistrasse 23, Ruswil; Arthur Schmid, Leiter Bau und Umwelt.

bfu-Sicherheitsdelegierte/r
Peter Schumacher, Leiter Unterhalt und Sicherheit.

Energiebeauftragte/r
Arthur Schmid, Leiter Bau und Umwelt.

Feuerbrandkontrolleur/in
Josef Wicki, Spitalring 19 (Siedlung); Thomas Unternährer, Birracher, Steinhuserberg (Landwirtschaft).

Feuerwehrkommission
Beat Zihlmann, Spitalring 33 (Präsident); Stefan Koch, Valesia, Werthenstein; Roland Lustenberger, Ober-dorfstrasse 5, Werthenstein; Daniel Setz, Pappelweg 10; Hansruedi Bucher, Walferdingenweg 2; Hanspeter Felder, Spitalmatte 3; Urs Zurkirchen, Kommetsrüti 55; Fredy Röösli, Gemeindeammann Werthenstein; Rolf Marti, Gemeinderat Ruswil; Willi Bucher, Gemeindeammann.

Gemeindeführungsstab (GFS)
Peter Schumacher, Leiter Unterhalt und Sicherheit (C Bev S); Bruno Duss, Strittenmatt 2 (stv. C Bev S).

Gemeindesachverständige/r forstwirtschaftliche Grundstücke
Fredy Mahnig, Walferdingenweg 5.

Gemeindesachverständige/r landwirtschaftliche Grundstücke
Josef Dissler, Altmoos; Hanspeter Streit, Vorder-Hasenschwand, Steinhuserberg.

Gemeindesachverständige/r nichtlandwirtschaftliche Grundstücke
Bruno Blum, Zihlenfeld 17; Hanspeter Streit, Vorder-Hasenschwand, Steinhuserberg.

Gemeindestelle für wirtschaftliche Landesversorgung (GWL)
Iwan Fellmann, Gemeindeschreiber (Leiter); Irene Rogenmoser-Bärtschi, Leiterin Soziales und Gesundheit (Stv.).

Gemeindeverband Abfallentsorgung Luzern-Landschaft (GALL)
Delegierter: Ueli Lustenberger, Gemeinderat.

Gemeindeverband Abwasserreinigung Wolhusen-Werthenstein-Ruswil
Delegierte: Walter Baumann, Wisstannenweid 14; Geistlich Pharma AG, Bahnhofstrasse 40; Brigitte Imbach, Kommetsrüti 62; Hanspeter Stalder, Im Schmitteli 5a; Willi Bucher, Gemeindeammann; Arthur Schmid, Leiter Bau und Umwelt; Peter Schumacher, Leiter Unterhalt und Sicherheit.

Gemeindeverband Region Luzern West
Delegierte: Adrian Bieri, Spitalring 24; Josef Dissler, Altmoos; Guido Zihlmann, Gemeinderat.

Gemeindeverband Schiessanlage Blindei Wolhusen
Delegierte: Peter Aregger, Entlebucherstrasse 12; Hanspeter Brun, Neu-Fluhacher, Steinhuserberg; Peter Burri, Kommetsrüti 55; Viktor Fischer, Zihlenfeld 23; Jost Renggli, Bahnhofstrasse 8a; Willi Bucher, Gemeindeammann.

Integrationsbeauftragte/r
Irene Rogenmoser-Bärtschi, Leiterin Soziales und Gesundheit.

Integrationskommission
Irene Rogenmoser-Bärtschi, Leiterin Soziales und Gesundheit (Präsidentin); Franco Aufiero, Entlebu-cherstrasse 63; Jolanda Bienz Bossert, Vorder-Strittenmatt; Trudy Fonseka-Bucher, Bergli; Ramiz Ismaili, Bergboden 9; Erwin Müller, Spitalmatte 1; Stefan Swoboda, Menznauerstrasse 32a; Monika Kindermann, Schulsozialarbeiterin.

Jugendbeauftragte/r
Irene Rogenmoser-Bärtschi, Leiterin Soziales und Gesundheit.

Jugendkommission
Irene Rogenmoser-Bärtschi, Leiterin Soziales und Gesundheit (Präsidentin a. i.); Mario Herrmann, Spitalring 3; Lucia Kleeb, Walferdingenweg 8; Nicole Sigrist, Geissensteinring 50, Luzern; André Terrier, Unter-dorfstrasse 11, Menznau.

Kommission für Altersfragen
Irene Unternährer-Eicher, Hiltenweid 33 (Präsidentin); Rita Gasser-Früh, Spitalstrasse 16; Josef Stalder, Walferdingenweg 3; Eduard Ulmi, Gütsch 5; Irene Rogenmoser-Bärtschi, Leiterin Soziales und Gesundheit.

Kontrolle Holzfeuerungsanlagen bis 70 kW
Administrationsstelle LKMV, Lindenstrasse 7, Luzern.

Kontrolle Öl- und Gasfeuerungsanlagen bis 350 kW
Geschäftsstelle Feuerungskontrolle, Eichistrasse 1, Alpnach Dorf.

Landwirtschaftsbeauftragte/r
Werner Bieri, Sedelweid.

Mehrzweckverband Region Entlebuch, Wolhusen und Ruswil (KESB, SoBZ)
Delegierte: Fredy Achermann, Spitalring 17; Erika Bieri Schaller, Kommetsrüti 51; Karin Wigger-Hürlimann, Spitalring 29, Ueli Lustenberger, Gemeinderat.

Musikschulkommission
Irène Dissler-Gamma, Hiltenweid 10 (Präsidentin); Hans Bieri, Sedelhalde 19; Viktor Dissler, Hiltenberg; Rita Lingg-Wicki, Schlössliring 5; Agnes Bucher-Bättig, Gemeinderätin Werthenstein; Rita Brunner-Lipp, Gemeinderätin.

Revierkommission
Ueli Lustenberger, Gemeinderat (Präsident); René Blum, Hinter-Hochwart, Steinhuserberg; Alois Isenschmid, Ober-Schwendi, Steinhuserberg; Fredy Mahnig, Walferdingenweg 5.

Sicherheitsbeauftragte/r
Peter Schumacher, Leiter Unterhalt und Sicherheit (SIBE, BESIBE Techn. Dienst, Grünanlagen); Hans Schärli, Schulhauswart Rainheim (BESIBE Schulen); Bruno Stalder, Bauverwalter (BESIBE Verwaltung); Franz Wicki, Klärwart ARA (BESIBE Abwasser); Hans Zimmermann, Bademeister (BESIBE Sportanlagen).

Stiftungsrat Burg
Alphons Kurmann, Glüssliring 1 (Präsident); Benno Baumeler, Bleiki 24, Willisau; Arius Stadelmann, Weid-halde 2; Martha Wigger-Felder, Spitalstrasse 14; Willi Bucher, Gemeindeammann.

Tourismusverantwortliche/r
Lukas Meyer, Pappelweg 5.

Verantwortliche/r für Hundekontrolle und Hundesteuer
Othmar Meyer, Burghalde 13.

Verband Luzerner Gemeinden (VLG)
Delegierter: Peter Bigler, Gemeindepräsident.

Versteigerungsbehörde
Peter Bigler, Gemeindepräsident (Präsident); Iwan Fellmann, Gemeindeschreiber.

Verwaltungsrat Wohn- und Pflegezentrum Berghof
Martin Bucherer, Sportweg 16, Meggen (Präsident); Irene Birrer-Herger, Kirchhalde 13; Hanspeter Egli, Sedelboden 9; Andreas Thalmann, Unter Tribschwanden, Werthenstein; Rita Brunner-Lipp, Gemeinderätin.

Wasenmeister/in
Peter Schumacher, Leiter Unterhalt und Sicherheit.

Wirtschaftsförderungskommission
Walter Imbach, Pappelweg 31 (Präsident); Werner Bieri, Sedelweid; Josef Hofstetter, Hiltenweid 16; Gregor Kaufmann, Entlebucherstrasse 25; Roger Meyer, Hiltenweid 3; Adrian Renggli, Kommetsrüti 51; Guido Roos, Spitalring 16; Guido Zihlmann, Gemeinderat; Arthur Schmid, Leiter Bau und Umwelt.

Wuhraufseher/in
Regionale Waldgenossenschaft Fontannen, Bahnhofstrasse 33.

Zweckverband für institutionelle Sozialhilfe und Gesundheitsförderung (ZiSG)
Delegierter: Ueli Lustenberger, Gemeinderat.

Die Funktionen Ortsquartiermeister/in, Pilzkontrolleur/in und Tierschutzbeauftragte/r sind nicht gesetzlich vorgeschrieben und wurden nicht ersetzt.

Der Gemeinderat dankt den Gewählten für ihr Engagement im Dienst der Gemeinde und freut sich auf eine konstruktive Zusammenarbeit. Ebenso dankt er allen im Verlauf der zu Ende gehenden Legislatur Zurückgetretenen. Als kleines Zeichen der Wertschätzung werden sie zu einer Verabschiedungsfeier am 31. Januar eingeladen.

 
 
 
 

Siedlungsentwässerungsreglement

Die Gemeindeversammlung vom 3. Dezember stimmte dem geänderten Siedlungsentwässerungsreglement grossmehrheitlich zu. Die Anpassungen wurden notwendig, um private Leitungen mit Sammelcharakter in den Unterhalt durch die Gemeinde (Y-Prinzip) übernehmen zu können. Das Reglement tritt nach der Genehmigung durch den Regierungsrat auf 1. Januar in Kraft. Gestützt darauf erliess der Gemeinderat nun die geänderte Vollzugsverordnung zum Siedlungsentwässerungsreglement. Reglement und Verordnung können nach Inkrafttreten unter www.wolhusen.ch/gemeindeverwaltung/rechtssammlung eingesehen werden.

 
 
 
 

Schulanlage Steinhuserberg

Mit dem Voranschlag 2013 beschloss die Gemeindeversammlung vom 3. Dezember u. a. einen Investitionskredit von 160‘000 Franken für die Fenstersanierung der Schulanlage Steinhuserberg. Zur Absprache der Prozessabläufe setzte der Gemeinderat nun eine Begleitkommission unter der Führung von Arthur Schmid, Leiter Bau und Umwelt, ein.

 
 
 
 

Neuzuzügerbegrüssung

Im Vorfeld der Gemeindeversammlung vom 3. Dezember fand die Begrüssung der Neuzuzüger 2012 mit einem anschliessenden Apéro statt. Von den total 173 Eingeladenen nahmen gerade einmal 14 Personen (8 %) am Anlass teil. Demgegenüber waren 21 Offizielle (Gemeinderäte, Bereichsleitende, Funktionäre) anwesend. Nachdem das Interesse auch in den Vorjahren sehr bescheiden gewesen ist, wird auf die Durchführung des Anlasses künftig verzichtet.

 
 
 
 

Glücksgefühle

Das seelische Wohlbefinden ist eine riesige Ressource, die gepflegt werden muss. Solange es den Menschen gut geht, ist die Psyche oftmals kein Thema. Sie funktionieren und nehmen kaum zur Kenntnis, welch grosse Bedeutung und welche Auswirkungen die seelische Gesundheit auf ihr Wohlbefinden hat. Doch genau dann, wenn es gut geht, sollte ins seelische Wohlbefinden investiert werden. Verschiedene Studien haben gezeigt, dass tragfähige Beziehungen und soziale Eingebundenheit einen grossen Einfluss auf das psychische Wohlbefinden haben. So erkranken Personen, die sozial eingebettet sind, weniger häufig an psychischen Störungen und erholen sich im Falle einer Erkrankung oftmals schneller als solche, die sich einsam oder alleine fühlen.

Mit der Kampagne „Glücksgefühle“ möchte die Fachstelle Gesundheitsförderung des Kantons Luzern zeigen, wie wichtig der Aufbau von Beziehungen und von sozialen Kontakten ist. Das Engagement in einem Verein, die Pflege von Nachbarschaftsbeziehungen oder das positive Zugehen auf andere Personen können zum Aufbau von wertvollen Beziehungen beitragen. Und ein tragfähiges Beziehungsnetz leistet dann wertvolle Hilfe, wenn es einmal nicht so gut läuft. Sie begegnen an verschiedenen Orten im Kanton Luzern den vier Sujets der Kampagne Glücksgefühle:

-     Das Bild „Lächeln“ ermuntert dazu, mit einem Lächeln auf dem Gesicht durch die Gegend zu laufen.
-    „Nachbar“ weist auf den Wert der Pflege von Nachbarschaft hin.
-    „Tanzen“ und „Singen“ ermutigen die Einwohnerinnen und Einwohner dazu, sich aktiv am Vereinsleben zu betätigen.

Plakate mit diesen vier Sujets sind in den nächsten Wochen und Monaten in verschiedenen Gemeinden des Kantons zu sehen. Begleitet wird die Kampagne, an welcher sich auch Wolhusen beteiligt, von einem Flyer, auf dem das jeweilige Angebot der Gemeinde zur Förderung von sozialen Kontakten aufgeführt ist. Schliesslich werden in verschiedenen Bussen in der Stadt und in der Luzerner Landschaft Spots mit den vier Sujets als Anregung zum Aufbau von Beziehungen und sozialen Kontakten ausgestrahlt. Weitere Informationen finden Sie auch unter www.gesundheitsfoerderung.lu.ch. Schauen Sie hin, lassen Sie sich von den Bildern inspirieren und investieren Sie in Ihr seelisches Wohlbefinden!

 
 
 
 

Personal

Am 7. Dezember fand im Josefshaus die jährliche Personalfeier der Mitarbeitenden der Gemeinde Wolhu-sen statt. Die Anwesenden wurden mit einem feinen Essen und einem guten Tropfen Wein verwöhnt. Der Gemeinderat dankt dem gesamten Team des Regionalen Zivilstandsamtes für die Organisation des tollen Anlasses.

Im Verlaufe des Abends durfte Gemeindepräsident Peter Bigler folgende Mitarbeitende für ihre langjährigen Dienste ehren: Irène Dissler-Gamma (25 Jahre), Josef Felder (15 Jahre), Peter Huser (15 Jahre), Alice und Hans Weingart-Schärli (25 Jahre), Josef Wicki (25 Jahre), Hans Zimmermann (30 Jahre).

Irene Rogenmoser-Bärtschi, Leiterin Soziales und Gesundheit, reduziert das Arbeitspensum ab 1. Januar von 90 auf 80 %. Die Anpassung erfolgt im Zusammenhang mit der Neuorganisation des Kindes- und Erwachsenenschutzes (regionale Fachbehörde anstelle kommunale Vormundschaftsbehörde) sowie auf eigenen Wunsch.

 
 
 

Links & Downloads