Neues Mitglied des Verwaltungsrates Zentrum Berghof

 
Hanspeter Egli tritt die Nachfolge des auf Ende Jahr als Mitglied des Verwaltungsrates des Wohn- und Pflegezentrums Berghof zurücktretenden Jörg Enzmann an. Stefan Koch wird zum Vize-Kommandant der Feuerwehr Wolhusen befördert. Erika Bieri Schaller tritt auf Ende des laufenden Schuljahres als Mitglied der Bildungskommission zurück.
 
 

Übergabe Anerkennungspreis an Stefan Breit

Montag, 10. Dezember, 19:00 Uhr, Saal Rössli ess-kultur, Menznauerstrasse 2, Wolhusen. Der Anlass ist öffentlich. Die Bevölkerung ist zur Teilnahme herzlich eingeladen.

 
 
 

Wohn- und Pflegezentrum Berghof

Der 41-jährige dipl. Bauführer SBA ist in Wolhusen aufgewachsen und wohnt im Sedelboden 9. Hanspeter Egli ist verheiratet, Vater zweier Töchter, Geschäftsführer und Mitinhaber des Bauunternehmens A. Duss AG, Wolhusen. Mit der beruflichen Qualifikation erfüllt er das Anforderungsprofil ideal.

 

Der Gemeinderat ist überzeugt, mit Hanspeter Egli eine ausgewiesene Persönlichkeit als neues Verwaltungsratsmitglied gewählt zu haben und freut sich auf eine konstruktive und partnerschaftliche Zusammenarbeit. Er gratuliert Hanspeter Egli zur Wahl, dankt für seine Bereitschaft und wünscht ihm bei der Ausübung des Mandats viel Freude und Erfolg. Der neu Gewählte tritt sein Amt im Ressort Bau mit Beginn der neuen Amtsdauer am 1. Januar 2013 an. Die Ersatzwahl wurde nötig, nachdem Jörg Enzmann das Mandat aus beruflichen Gründen niederlegen wird.

 
 
 
 

Das Wohn- und Pflegezentrum Berghof ist Lebens- und Wohnraum für 97 Bewohnerinnen und Bewohner und bietet rund 170 Personen Arbeitsplätze. Es wurde auf 1. Januar 2010 verselbständigt und in eine öffentlich-rechtliche Anstalt überführt, deren strategische Betriebsführung seither einem 5-köpfigen, vom Gemeinderat gewählten Verwaltungsrat obliegt.

 
 
 
 

Bahnhof-/Entlebucherstrasse, Rössliplatz

Die Bauprojekte für die Sanierung der Kantonsstrasse K10, Abschnitt Post – Kreisel Rössli – Wolhusen-Markt, und die Neugestaltung des Rössliplatzes lagen vom 24. Oktober – 12. November bei der Gemeinde Wolhusen öffentlich auf. Innert der Auflagefrist gingen zum Kantonsstrassenprojekt 52 Einsprachen ein. Diese richteten sich grossmehrheitlich nicht gegen das Projekt, sondern gegen die Materialisierung (Natursteinpflästerung mit Guber-Stein). Auch der Gemeinderat reichte gegen das Strassenprojekt vorsorgliche Einsprache ein. Er beantragt, die Materialisierung der gepflästerten Bereiche sei vor der Ausführung zu überprüfen und behindertengerecht zu gestalten. Weiter sei eine einheitliche Materialisierung zu wählen. Die bereits erstellte Natursteinpflästerung (bruchrohe, gebundene Bauweise) im Bereich der Menznauerstrasse K11 sei gegebenenfalls anzupassen oder zu ersetzen. Die Gemeinde Wolhusen sei ausserdem bei der Ausarbeitung des Ausführungsprojekts einzubeziehen. Die gesammelten Einsprachen wurden an die kantonale Dienststelle Verkehr und Infrastruktur (vif) zur Erledigung im Rahmen des Bewilligungsverfahrens weitergeleitet. Dieses führt allfällige Einspracheverhandlungen. Der Regierungsrat entscheidet schliesslich über das Kantonsstrassenprojekt und die dagegen gerichteten, nicht gütlich erledigten öffentlich-rechtlichen Einsprachen.

Zu den 46 Einsprachen im Zusammenhang mit dem Bauprojekt Neugestaltung Rössliplatz nahm der Ge-meinderat als Vertreter der Bauherrin (Gemeinde Wolhusen) zuhanden der Baubewilligungsbehörde Stel-lung. Diese versucht nun, eine gütliche Erledigung der öffentlich-rechtlichen Einsprachen zu erreichen und wird anschliessend über das Bauprojekt und die hängigen Einsprachen entscheiden.

 
 
 

Feuerwehr

Aufgrund des durchgeführten Evaluationsverfahrens und auf Vorschlag der Feuerwehrkommission ernennt der Gemeinderat Stefan Koch-Wiederkehr, Valesia, Werthenstein, zum neuen Vize-Kommandant der Feu-erwehr Wolhusen, unter gleichzeitiger Beförderung zum Oberleutnant. Er tritt in dieser Funktion am 1. Januar 2013 die Nachfolge des zurückgetretenen Bruno Duss-Vogel an und nimmt von Gesetzes wegen Einsitz in der Feuerwehrkommission.

Der Gemeinderat gratuliert dem Beförderten herzlich und dankt ihm für das Engagement im Dienst der Sicherheit sowie des Personen- und Objektschutzes. Er ist überzeugt, mit Stefan Koch wieder einen bestens befähigten Vize-Kommandant zu gewinnen und wünscht ihm weiterhin Motivation und Energie in der verantwortungsvollen Aufgabe.

 
 
 

Bildungskommission

Erika Bieri Schaller, Kommetsrüti 51, hat aus beruflichen Gründen ihren Rücktritt als Mitglied der Bildungskommission auf 31. Juli 2013 erklärt. Erika Bieri Schaller hat sich während ihrer 8-jährigen Amtszeit mit viel Engagement und Kompetenz für die Belange der Volksschule Wolhusen eingesetzt. Der Gemeinderat nimmt die Demission mit Bedauern zur Kenntnis. Er dankt Erika Bieri Schaller für die konstruktive und partnerschaftliche Zusammenarbeit herzlich und wünscht ihr für die Zukunft alles Gute, viel Glück, Freude und Wohlergehen.

 

Die Ersatzwahl für den Rest der Amtsdauer 2012 – 2016 erfolgt an der Gemeindeversammlung vom 3. Juni 2013. Es gilt die freie Ämterbewerbung. Wahlvorschläge (inkl. Personendaten und Bild im jpg-Format), die bis sechs Wochen vor dem Versammlungstag bei der Gemeinde Wolhusen, Zentrale Dienste, eintreffen, werden in die Botschaft aufgenommen. Für später eintreffende Wahlvorschläge kann die Aufnahme aufgrund der fortgeschrittenen Drucklegung nicht garantiert werden. An der Gemeindeversammlung können weitere Kandidatinnen und Kandidaten vorgeschlagen werden.

 
 
 
 

Gemeinde-Homepage

Mitte September wurden die Gewerbetreibenden, Organisationen, Unternehmen und Vereine von Wolhusen eingeladen, ihre Kontaktdaten auf der erneuerten Gemeinde-Homepage www.wolhusen.ch zu registrieren. Das Aktualisieren der Kontaktdaten mittels Login liegt künftig in der Eigenverantwortung der Betroffenen. Zusätzlich können Veranstaltungen über das Benutzerkonto im Kalender eingetragen werden. Um Missbräuche zu verhindern, wird jede neue Registrierung oder Publikation überprüft und erst danach von der Gemeinde freigeschaltet. Es werden nur Veranstaltungen von allgemeinem Interesse publiziert. Nicht freigeschaltet werden interne sowie Anlässe mit wirtschaftlichen Interessen (Verkaufsaktionen, Werbung etc). Die Gewerbetreibenden, Organisationen, Unternehmen und Vereine von Wolhusen werden gebeten, die Registrierung vorzunehmen, sofern dies nicht bereits geschehen ist. Die Verzeichnisse dienen der Gemeinde künftig u. a. als Grundlage für den Versand von Informationen und Einladungen.

 
 
 
 

Personal

Sabrina Bieri, Einschätzungsexpertin Regionales Steueramt, hat ihr Arbeitsverhältnis auf 28. Februar 2013 infolge beruflicher Neuorientierung gekündigt. Gemeinderat und Mitarbeitende nehmen die Kündigung mit Bedauern zur Kenntnis, danken ihr für die kompetente und kollegiale Zusammenarbeit während 2 ¼ Jahren herzlich und wünschen ihr einen guten Start sowie viel Freude und Erfolg im künftigen Betätigungsfeld. Die wieder zu besetzende Stelle „Sachbearbeiter/in / Einschätzer/in Regionales Steueramt (100 %)“ wurde zur Bewerbung ausgeschrieben.

 
 
 

Links & Downloads