Mitteilungen der Gemeinde vom 5. August 2020

Am 27. September 2020 wird an der Urne über die Sonderkreditabrechnung zur Gesamtrevision der Wolhuser Ortsplanung abgestimmt. Bis Ende September können Vorschläge für die Ausrichtung des Aner-kennungspreises 2020 eingereicht werden.
 

Gemeindeabstimmung 27. September 2020

Der Gemeinderat hat für Sonntag, 27. September 2020, eine Gemeindeabstimmung über die Vorlage "Genehmigung Abrechnung Sonderkredit über die Gesamtrevision Ortsplanung mit Bewilligung Zusatzkredit" angeordnet. Der Sonderkredit für die Gesamtrevision Ortsplanung schliesst mit Bruttoausgaben von CHF 484'035.60 (inkl. MWST) ab. Damit wird der am 2. Dezember 2013 von den Stimmberechtigten bewilligte Sonderkredit von CHF 200'000.00 deutlich überschritten. Grund für die Kostenüberschreitung sind wesentliche Mehraufwendungen für zusätzliche Leistungen, welche nicht vorhersehbar waren und begründet sind. Da die Kostenüberschreitung mehr als 10 % der bewilligten Kreditsumme beträgt, ist ein Zusatzkredit durch die Stimmberechtigten in der Höhe von CHF 284'035.60 notwendig. Die Details der Abrechnung wurden der Controllingkommission anlässlich einer Besprechung ausführlich erläutert.

Der Gemeinderat beantragt den Stimmberechtigten die Genehmigung der Sonderkreditabrechnung und die Bewilligung des Zusatzkredits. Die externe Revisionsstelle und die Controllingkommission empfehlen, die Sonderkreditabrechnung zu genehmigen und den Zusatzkredit zu bewilligen.

Weiter hat der Gemeinderat entschieden, aufgrund der Corona-Situation vorgängig zur Urnenabstimmung keine Orientierungsversammlung durchzuführen. Die Vorlage wird in der Abstimmungsbotschaft, welche den Stimmberechtigten Anfang September 2020 zugestellt wird, detailliert erläutert.

 
 

Neuwahlen Bürgerrechtskommission und Controllingkommission

Ebenfalls am 27. September 2020 finden, vorbehältlich einer stillen Wahl, die Neuwahlen der Bürgerrechtskommission und der Controllingkommission für die Amtsdauer 2021 – 2024 im Urnenverfahren statt. Wahlvorschläge müssen bis spätestens Montag, 10. August 2020, 12:00 Uhr, bei der Gemeinde Wolhusen, Zentrale Dienste, Menznauerstrasse 13, 6110 Wolhusen, eintreffen.

Werden auf allen Wahlvorschlägen höchstens so viele Kandidatinnen und Kandidaten vorgeschlagen als zu wählen sind, sind die Vorgeschlagenen, unter Vorbehalt der Wahlgenehmigung und allfälliger Beschwerden, in stiller Wahl gewählt. Amtsantritt ist am 1. Januar 2021.

 
 

Weitere kommunale Neuwahlen

Am 31. Dezember 2020 endet die Amtsdauer 2016 – 2020 verschiedener Gemeindekommissionen, Delegierten und Funktionären, welche vom Gemeinderat gewählt werden. Die aktuellen Mandatsträger wurden im Frühling angefragt, ob sie sich für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung stellen. Aufgrund der Rückmeldungen hat der Gemeinderat eine Auflistung der Vakanzen erstellt. Informationen dazu sind auf der Homepage der Gemeinde Wolhusen unter www.wolhusen.ch/gemeindeverwaltung/zentrale_dienste publiziert.

Wahlvorschläge für die vom Gemeinderat zu wählenden Delegierten, Funktionäre und Gemeindekommissionen können bis 31. Oktober 2020 mit einfacher Schriftlichkeit per Post (Gemeinderat Wolhusen, Menznauerstrasse 13, Postfach 165, 6110 Wolhusen) oder per E-Mail (s1_mail_hc-|-nesuhlow|-|taredniemeg) eingereicht werden. Interessierte Personen sind zudem eingeladen, bei der Gemeinde nähere Auskunft zu verlangen (Telefon 041 492 66 66, E-Mail s1_mail_hc-|-nesuhlow|-|etsneidelartnez).

 
 

Integration Wolhusen-Werthenstein – wie weiter?

Integration wird in den Gemeinden Wolhusen und Werthenstein mit langjährig bestehenden Veranstaltungen und auch immer wieder neuen Projekten gelebt. Die Integrationsarbeit wird von vielen engagierten Menschen grösstenteils freiwillig geleistet. Die Gemeinden Werthenstein und Wolhusen sowie die Kirchgemeinden anerkennen das bisherige grosse Engagement der zahlreichen Freiwilligen und möchten, dass die bewährten Projekte gesichert weitergeführt werden.

Die Arbeitsgruppe Integration hat sich mit diversen möglichen Strukturen für die künftige Integrationsarbeit in Wolhusen und Wolhusen-Markt auseinandergesetzt und will nun für die nächsten Schritte interessierte Personen miteinbeziehen. Dazu findet am Mittwoch, 2. September 2020, 19:30 Uhr, im Andreasheim in Wolhusen eine Informationsveranstaltung statt. Irene Rogenmoser nimmt die Anmeldungen gerne per
E-Mail (s1_mail_hc-|-nesuhlow|-|resomnegor-|-eneri) entgegen. Anmeldeschluss ist der 27. August 2020.

 
 

Anerkennungspreis

Mit dem Anerkennungspreis der Gemeinde Wolhusen werden alle zwei Jahre Personen, Vereine, Institutionen und Unternehmen ausgezeichnet, welche sich mit besonderen Leistungen in oder für die Gemeinde Wolhusen verdient machen oder gemacht haben. Das Preisgeld ist mit 2‘000 Franken dotiert und soll am 14. Dezember 2020 überreicht werden. Der Gemeinderat lädt die Bevölkerung ein, bis Ende September mögliche Preisträgerinnen und Preisträger unter Angabe des Verdienstes vorzuschlagen. Vorschläge können per Post an Gemeinderat Wolhusen, Menznauerstrasse 13, 6110 Wolhusen, oder per E-Mail an s1_mail_hc-|-nesuhlow|-|taredniemeg eingereicht werden.

 
 

Klausurtagung

Kurz vor den Sommerferien fand die ordentliche jährliche Klausurtagung des Gemeinderates statt. Dabei setzte sich dieser intensiv mit diversen strategischen Geschäften auseinander. Schliesslich wurden auch die verschiedenen Termine für das nächste Jahr festgelegt. An der Klausur teilgenommen haben auch die drei neugewählten Gemeinderäte, die ihre Mandate am 1. September 2020 antreten.

 
 

Personal

Lernende
Daria Furrer, Sedelboden 7, hat die 3-jährige Ausbildung zur Kauffrau (Profil E) bei der Gemeindeverwaltung erfolgreich abgeschlossen. Daria Furrer verlässt die Gemeindeverwaltung und wird per 17. August 2020 eine neue berufliche Herausforderung als Sachbearbeiterin bei der Dienststelle Steuern, Abteilung Sondersteuern, annehmen. Gemeinderat und Mitarbeitende gratulieren der sympathischen jungen Berufsfrau herzlich zum Erfolg, danken ihr für die kollegiale Zusammenarbeit und wünschen ihr auf dem weiteren Lebensweg alles Gute, viel Glück, Erfolg und Wohlergehen.

 
 
 

Am 10. August 2020 startet Fiona Riedweg, Strittenmattweg 3, bei der Gemeindeverwaltung die Ausbildung zur Kauffrau EFZ (Profil E). Fiona ist die Tochter von Patrick und Eva Riedweg-Lustenberger. Gemeinderat und Mitarbeitende heissen sie bereits jetzt herzlich willkommen und wünschen ihr eine spannende und erfolgreiche Ausbildungszeit.

 
 
 

Für den Ausbildungsplatz Kauffrau/Kaufmann EFZ 2021 – 2024 bei der Gemeindeverwaltung sind neun Bewerbungen (zwei davon aus Wolhusen) eingegangen. Die Wahl ist auf Noela Dissler, Hiltenweid 41, Wolhusen, gefallen. Noela ist die Tochter von Georg und Ruth Dissler-Bucher und besucht ab kommendem Schuljahr die 3. Oberstufe in Wolhusen. Sie erfüllt das Anforderungsprofil für eine kaufmännische Ausbildung und ist bereit, die Herausforderung gemeinsam mit der Gemeinde anzugehen. Die Geschäftsleitung ist überzeugt, mit Noela Dissler eine motivierte und bestens befähigte Lernende zu gewinnen und freut sich, sie im nächsten August im Team der Gemeindeverwaltung begrüssen zu dürfen.​

 
 

Hauswartdienst
Monika Walder wird als neue Mitarbeiterin im Hauswartdienst (40 – 60 %) angestellt. Die 44-Jährige aus Baldegg tritt ihre Stelle am 1. September 2020 an. Monika Walder ist derzeit für die "Arnold ihr mobiler Hauswart GmbH", Rotkreuz, tätig, wo sie die Mitverantwortung für die Innenreinigung und Umgebungsarbeiten von 28 Liegenschaften (45 Häuser) trägt.

 
 
 

Schulsekretariat
Ebenfalls per 1. September 2020 tritt Alice Brun-Riedweg die Stelle als Sachbearbeiterin Schulleitung (30 %) an. Sie wohnt mit ihrem Mann und den drei Kindern in Entlebuch und ist in der Gemeinde Wolhusen aufgewachsen. Die 36-Jährige absolvierte die Kaufmännische Ausbildung beim Amt für Berufsbildung des Kantons Luzern, wo sie anschliessend als Assistentin des Dienststellenleiters tätig war. Zuletzt arbeitete sie während zehn Jahren als Human Resources Coordinator und Coordinator Business Affairs & Venue Coordinator für die TEAM Marketing AG, Luzern.

Gemeinderat und Mitarbeitende heissen Monika Walder und Alice Brun-Riedweg schon jetzt herzlich willkommen, wünschen ihnen im neuen Tätigkeitsfeld viel Freude und Erfolg und freuen sich auf eine kollegiale und konstruktive Zusammenarbeit.

 
 
 

Zentrale Dienste
Mike Iskandar, Sachbearbeiter Zentrale Dienste (100 %), hat sein Arbeitsverhältnis auf 30. November 2020 gekündigt. Gemeinderat und Mitarbeitende nehmen die Kündigung mit Bedauern zur Kenntnis, danken ihm für die kollegiale Zusammenarbeit herzlich und wünschen ihm für die Zukunft bereits jetzt viel Erfolg und alles Gute.

Die frei werdende Stelle wird demnächst öffentlich ausgeschrieben. Detailliertere Informationen zur Stelle finden Interessierte unter www.wolhusen.ch/gemeindeverwaltung/offene_stellen.

 
 
 

Unterhaltsarbeiten Kantonsstrasse K 10

Die Dienststelle Verkehr und Infrastruktur, Abteilung Strasseninspektorat, führt auf der Kantonsstrasse K 10 Ruswil/Wolhusen, Abschnitt Ey-Blindei-Hackenrüti (exklusive), Unterhaltsmassnahmen durch. Die Arbeiten beginnen am 17. August 2020 und dauern bis Ende August 2020. Für die Arbeiten wird der Verkehr einspurig geführt. Im Bereich des Bahnübergangs Hackenrüti werden zudem am 20./21. August 2020 Nachtarbeiten durchgeführt.

 
 

Links & Downloads