Abstimmung über Sonderkredit für Anpassungen an Spitalstrasse

Die Gemeinde beabsichtigt eine Anpassung und Sanierung der Spitalstrasse. Diese ist wegen des Neubaus des Luzerner Kantonsspitals erforderlich. Die Unterlagen liegen ab 10. Februar 2020 öffentlich auf. Über den Sonderkredit von 1,16 Millionen Franken werden die Stimmberechtigten am 29. März 2020 abstimmen.
 

Gemeindeabstimmung

Sonntag, 9. Februar. Die Stimmberechtigten sind herzlich eingeladen, sich an der Abstimmung über vier kommunale Vorlagen zu beteiligen. Die Details können der Botschaft entnommen werden und sind unter www.wolhusen.ch/gemeindeverwaltung/zentrale_dienste publiziert. Der Gemeinderat freut sich auf eine grosse Stimmbeteiligung.

 
 

Fasnachtsöffnungszeiten

Die Gemeindeverwaltung Wolhusen bleibt am Schmudo, 20. Februar, und Güdismontag, 24. Februar, jeweils am Nachmittag geschlossen. Für das Verständnis wird bestens gedankt.

 
 

Anpassung/Sanierung Spitalstrasse. Öffentliche Auflage

Vom 10. Februar 2020 bis 2. März 2020 wird das Bauprojekt der Gemeinde Wolhusen für die Anpassung und Sanierung der Spitalstrasse beim Regionalen Bauamt zur Einsicht öffentlich aufgelegt. Das Strassenprojekt ist eine Folge des geplanten Neubaus des Luzerner Kantonsspitals (LUKS), wodurch die Erschliessung über die Spitalstrasse neu geregelt werden muss. Da die Spitalstrasse, eine Gemeindestrasse 2. Klasse, im Eigentum der Gemeinde Wolhusen ist, tritt diese als Bauherrin und Gesuchstellerin auf. Die Kosten für das Strassenprojekt belaufen sich auf rund 1,16 Millionen Franken. Das LUKS beteiligt sich mit rund einem Drittel an den Baukosten.

Für das Strassenprojekt sind ein Sonderkredit und ein Nachtragskredit zum Budget 2020 erforderlich. Beides erfordert einen Beschluss durch die Stimmberechtigten. Der Gemeinderat hat die Abstimmung auf den 29. März 2020 angeordnet. Nähere Angaben zum Projekt können der Abstimmungsbotschaft, welche bis 7. März 2020 in alle Haushaltungen zugestellt wird, entnommen werden. Zudem findet am Montag, 9. März 2020, Saal Rössli ess-kultur, Menznauerstrasse 2, eine Orientierungsversammlung statt. Interessierte Personen sind herzlich eingeladen. Der Gemeinderat freut sich auf zahlreiches Erscheinen.

 
 

Kreisel Einmündung Spitalstrasse

Wie bereits an der Orientierungsversammlung vom 20. Januar 2020 informiert wurde, hat der Gemeinderat entschieden, auf die Realisierung eines Kreisels auf der Menznauerstrasse bei der Einmündung Spitalstrasse zum jetzigen Zeitpunkt zu verzichten. Der Beschluss fiel nach eingehender Abwägung von Chancen und Risiken. Mit ein Grund für den Verzicht sind die hohen Kosten, die die Gemeinde tragen müsste. Eine spätere Realisation des Vorhabens wird jedoch nicht ausgeschlossen.

Die Forderung eines Kreisels entspringt einem Anliegen der IG Kreisel Einmündung Spitalstrasse Wolhusen, bestehend aus den vier Wolhuser Ortsparteien. Diese hatte im Februar 2019 bei der Luzerner Staatskanzlei zuhanden des Regierungsrates und des Kantonsrates eine Petition mit 1775 Unterschriften eingereicht. Der Kreisel sollte mit der Sanierung der Menznauerstrasse (K 11) ab Bahnübergang Rebstock bis zur Einmündung Spitalstrasse verwirklicht werden. Der Regierungsrat beantwortete die Petition gestützt auf einen Bericht der kantonsrätlichen Kommission Verkehr und Bau (vbk) dahingehend, dass aus Sicht des Kantons ein solcher Kreisel nicht notwendig sei. Der Gemeinde wurde die Möglichkeit eröffnet, eine Projektergänzung zu verlangen, allerdings unter Tragung der Mehrkosten.

 
 

ÖV-Erschliessung Tropenhaus

Das Tropenhaus Wolhusen, welches am 29. Februar 2020 wiedereröffnet, wird ab 1. März 2020 wieder mit dem öffentlichen Verkehr erschlossen. Dazu wird die Linie 64 der Rottal Auto AG (Wolhusen-Ruswil), deren Busse derzeit beim Spital wenden, zum Tropenhaus verlängert. Dieses wird von Mittwoch bis Freitag halbstündlich und am Wochenende stündlich bedient. Der erste Kurs am Morgen fährt ab Wolhusen Bahnhof um 8:46 Uhr mit Ankunft um 8:54 Uhr (Türöffnung um 9:00 Uhr). Letzte Abfahrt Richtung Bahnhof Wolhusen ist abends um ca. 23 Uhr.

 
 

Genehmigung Abrechnung Erneuerung Lüftung Berghof

Der Gemeinderat hat die Abrechnung über die Erneuerung der Lüftungen in der Turnhalle, Garderoben und Duschen der Sporthalle Berghof (Trakt D) genehmigt. Der Investitionskredit von 180'000.00 Franken wurde um 25'851.95 Franken oder 16,8 % unterschritten. Grund für die Kreditunterschreitung ist, dass zum Zeitpunkt der Budgetierung von einem höheren Schadensausmass ausgegangen wurde und die Arbeiten günstiger abgeschlossen werden konnten.

 
 

ÖV-Beitrag 2020

Gemäss Mitteilung des Verkehrsverbundes Luzern hat die Gemeinde Wolhusen für das Jahr 2020 einen Beitrag an den öffentlichen Verkehr von 543'517 Franken zu leisten. Dies entspricht gegenüber dem Vorjahr einer Zunahme von 3'529 Franken (0,65 %). Der Beitrag unterschreitet das Budget 2020 von 2'639 Franken. Der Gesamtbeitrag der Gemeinden beträgt neu 55 Millionen Franken (bisher 54 Millionen Franken).

 
 

Personelles

Jugendarbeit

Roman Scheuber, Leiter Jugendarbeit, hat sein Arbeitsverhältnis auf 31. Mai 2020 gekündigt und beabsichtigt, eine längere Weltreise zu unternehmen. Gemeinderat und Mitarbeitende nehmen die Kündigung mit Bedauern zur Kenntnis, danken ihm schon jetzt für die kompetente und kollegiale Zusammenarbeit während 7 Jahren herzlich und wünschen ihm unvergessliche Reise mit vielen schönen und interessanten Erlebnissen und Begegnungen. Die Stelle "Leiter/in Jugendarbeit (60 %)" wurde zur Bewerbung ausgeschrieben. Detailliertere Informationen zu dieser Stelle finden Interessierte unter www.wolhusen.ch/gemeindeverwaltung/offene_stellen.

 

Schulsekretariat / Finanzen

Fabienne Steffen-Kurmann, Sachbearbeiterin Schulleitung, wird ihr Pensum aufgrund einer Weiterbildung per 1. März 2020 von 50 % auf 30 % reduzieren. Gleichzeitig wird Yvonne Kunz Studer, welche heute je in einem 20 %-Pensum als Sachbearbeiterin für die Schulleitung und den Bereich Finanzen tätig ist, ihr Pensum als Sachbearbeiterin Schulleitung auf 40 % aufstocken und die Stelle als Sachbearbeiterin Finanzen aufgeben.

Im Zuge der Nachfolgeregelung hat der Gemeinderat aufgrund der hohen Arbeitsauslastung einer Aufstockung des Pensums im Bereich Finanzen um 20 % zugestimmt. Die Stelle als Sachbearbeiterin Finanzen (40 %) konnte an Carmen Imbach, Spitalring 22, vergeben werden. Für sie ist es eine Rückkehr. Carmen Imbach absolvierte zwischen 2014 und 2017 ihre Lehre auf der Gemeindeverwaltung Wolhusen und arbeitete danach bis Ende 2019 für den Bereich Zentrale Dienste.

Gemeinderat und Mitarbeitende freuen sich, Carmen Imbach wieder im Team willkommen zu heissen und wünschen ihr in ihrer neuen Funktion schon jetzt viel Erfolg und Freude.

 
 

Ersatzwahl Feuerwehrkommission

Auf Vorschlag der SVP Wolhusen hat der Gemeinderat Daniel Buchecker, Burghalde 37, für den Rest der Amtsdauer 2017 – 2020 als Mitglied der Feuerwehrkommission gewählt. Der Sitz der SVP-Vertretung war seit dem Rücktritt von Josef Felder per 31. Dezember 2018 vakant. Der Gemeinderat dankt dem Gewählten für sein Interesse und freut sich auf eine konstruktive Zusammenarbeit.

 
 

Links & Downloads