Erneut weniger Finanzausgleich für 2017

 

Erneut weniger Finanzausgleich für 2017

 
Wolhusen erhält im nächsten Jahr rund 185‘000 Franken weniger Finanzausgleich. Pascal Gut wurde als Betreibungsbeamter wiedergewählt. Irene Birrer-Herger tritt als Mitglied des Verwaltungsrates Wohn- und Pflegezentrum Berghof zurück.
 

Ortsplanungsrevision

Montag, 12. September, 19:30 Uhr, Saal Rössli ess-kultur, Menznauerstrasse 2. Orientierungsversammlung zum Start des Mitwirkungsverfahrens.
Montag, 19. September, 19:00 – 21:00 Uhr, Gemeindehaus. Fragestunden für Grundeigentümer.
Dienstag, 27. September, 19:00 – 21:00 Uhr, Gemeindehaus. Fragestunden für Grundeigentümer.
Die Ortsplanungskommission und der Gemeinderat laden alle Interessierten zum Mitwirkungsverfahren ein. Vorgestellt werden die Entwürfe des neuen Bau- und Zonenreglements und des Zonenplans.

 
 

Finanzausgleich

Das Finanzdepartement hat der Gemeinde Wolhusen für das Jahr 2017 einen Finanzausgleichsbeitrag von 3‘399‘031 Franken verfügt. Der Betrag setzt sich zusammen aus Ressourcenausgleich (2‘627‘138 Franken), topografischer Lastenausgleich (136‘304 Franken), Bildungslastenausgleich (502‘725 Franken), Soziallastenausgleich (130‘459 Franken) und Infrastrukturlastenausgleich (2‘405 Franken). Der Rückgang gegenüber dem laufenden Jahr um 185‘326 Franken ist auf das gestiegene Ressourcenpotenzial und die rückläufige Jahresteuerung zurückzuführen.

 
 

Betreibungsbeamter

Im Rahmen der kommunalen Neuwahlen hat der Gemeinderat Pascal Gut, Kommetsrüti 35, als Betreibungsbeamter und Ruedi Schütz, Oberdorf 5, Schachen, als Stellvertreter bestätigt. Die neue Amtsdauer 2016 – 2020 beginnt am 1. September. Pascal Gut übt die Funktion seit zwei Jahren sehr gewissenhaft und pflichtbewusst aus. Das anspruchsvolle Amt erfordert viel Taktgefühl und Durchsetzungskraft. Der Gemeinderat dankt beiden Gewählten für die kompetente und angenehme Zusammenarbeit und freut sich auf deren Fortsetzung.

 
 
 

Kommunale Neuwahlen

Aufgrund der Antworten auf die Anfrage bezüglich Wiederwahl für die Amtsdauer 2017 – 2020 wurde eine Übersicht erstellt. Aus heutiger Sicht entstehen u. a. bei folgenden Delegierten, Funktionären und Gemeindekommissionen auf die neue Legislatur Vakanzen: Bau- und Umweltkommission, Betriebskommission Schwimmbad, Bürgerrechtskommission, Feuerwehrkommission, Gemeindeverband Abwasserreinigung Wolhusen-Werthenstein-Ruswil, Gemeindeverband Schiessanlage Blindei, Integrationskommission, Kommission für Altersfragen, Mehrzweckverband Region Entlebuch, Wolhusen und Ruswil (KESB, SoBZ) und Urnenbüro. Die politischen Parteien haben die detaillierte Übersicht zugestellt erhalten. Interessierte Personen sind eingeladen, bei der Gemeinde nähere Auskunft zu verlangen (041 492 66 66, s1_mail_hc-|-nesuhlow|-|edniemeg). Wahlvorschläge können bis 8. August (Bürgerrechtskommission, Urnenbüro) bzw. 14. November (alle weiteren) bei der Gemeinde, Zentrale Dienste, eingereicht werden. Die ordentliche Neuwahl der Bürgerrechtskommission und des Urnenbüros erfolgt – vorbehältlich einer stillen Wahl – am 25. September. Alle weiteren Delegierten, Funktionäre und Gemeindekommissionen wählt der Gemeinderat am 1. Dezember. Weitere Informationen sind unter www.wolhusen.ch/gemeindeverwaltung/zentrale_dienste publiziert.

 
 

Wohn- und Pflegezentrum Berghof

Irene Birrer-Herger stellt sich für die kommende Amtsdauer zur Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung und tritt somit als Mitglied des Verwaltungsrates des Wohn- und Pflegezentrums Berghof auf 31. Dezember zurück.

Die Demissionierende wurde auf 1. August 2009 in das neu geschaffene Gremium gewählt. Irene Birrer-Herger, Kirchhalde 13, setzte sich während ihrer Amtszeit mit viel Engagement und Kompetenz für die Belange des Wohn- und Pflegezentrums Berghof ein und betreute das Ressort Betreuung, Pflege und Ausbildung. Der Gemeinderat nimmt die Demission mit Bedauern zur Kenntnis. Er dankt Irene Birrer-Herger für die konstruktive und partnerschaftliche Zusammenarbeit herzlich und wünscht ihr alles Gute.

 
 
 

Der Gemeinderat wird die Ersatzwahl wiederum auf dem Berufungsweg vornehmen. Das bestehende Anforderungsprofil setzt fachliche und wirtschaftliche Kompetenzen sowie persönliche Integrität voraus. Mitarbeitende sowie Bewohnende sind nicht wählbar. Aufgrund der Reglementsbestimmungen ist die Parteizugehörigkeit der Verwaltungsratsmitglieder nicht von Bedeutung. Ebenso wenig spielen Geschlecht und Wohnort eine Rolle. Ausschlaggebend ist primär die Qualifikation. Der Verwaltungsrat soll ausgewogen zusammengesetzt sein. Interessierte Personen mit erweiterten ökonomischen und fachlichen Kenntnissen sind eingeladen, sich im Sinne der freien Ämterbewerbung bis 30. September bei Gemeindepräsident Peter Bigler (041 490 21 52, s1_mail_hc-|-nesuhlow|-|relgib-|-retep) zu melden.

 
 

Schulanlage Rainheim

Die weiteren Architekturaufträge „Ausführungsplanung Trakt B und C“ und „Bauleitung Trakt B und C“ konnten im Einladungsverfahren an Kurmann Architekten AG, Menznau, bzw. Baumeler Partner AG, Wolhusen, erteilt werden. Im Weiteren hat der Gemeinderat auf Antrag der Planungs- und Baukommission die Unternehmerliste für die auszuschreibenden Arbeiten im Trakt A (Kindergarten) verabschiedet.

 
 

Kontaktpflege

Im Rahmen der regelmässigen Kontaktpflege zum gegenseitigen Austausch von Informationen und Diskussion von Entwicklungen, Anliegen, Wünschen und Visionen wurde die jährliche Konferenz mit dem Gemeinderat Werthenstein durchgeführt. Das Gespräch war für beide Seiten sehr interessant und aufschlussreich. Diskutiert wurden Themen wie Jugendarbeit, Felssturz Badflue, ARA Blindei, Sekundarschulkreis sowie weitere aktuelle Projekte.

 
 

Ferienzeit

Der Gemeinderat wünscht der ganzen Bevölkerung sowie den Mitarbeitenden im Dienst der Gemeinde Wolhusen schöne, erholsame und unfallfreie Sommerferien. Die Gemeindeverwaltung bleibt durchwegs geöffnet. Die Bevölkerung wird aber um Verständnis für Ferienabwesenheiten von Behördenmitgliedern und Mitarbeitenden gebeten.

 
 

Links & Downloads