Zusätzlicher Kindergarten im Josefshaus

 

Zusätzlicher Kindergarten im Josefshaus

 
Andreas Kurmann ersetzt die zurückgetretene Ursula Ehrler-Portmann als Mitglied der Fachkommission Architektur. Reisende werden gebeten, ungültige Reisedokumente rechtzeitig erneuern zu lassen. Die zur Bewerbung ausgeschriebenen Stellen in den Bereichen Finanzen und Regionales Zivilstandsamt konnten besetzt werden.
 

Gemeindeversammlung

Montag, 6. Juni, 20:00 Uhr, Saal Rössli ess-kultur, Menznauerstrasse 2. Die Stimmberechtigten sind zur Teilnahme herzlich eingeladen. Die Details zu den Geschäften können der zugestellten Botschaft entnommen werden und sind unter www.wolhusen.ch/gemeindeverwaltung/zentrale_dienste publiziert. Der Gemeinderat freut sich auf zahlreiches Erscheinen und aktives Mitwirken an der letzten ordentlichen Gemeindeversammlung.

 
 

Vereinsempfang

Sonntag, 12. Juni, 17:30 Uhr, Besammlung direkt auf dem Schulhausplatz Rainheim infolge Bauarbeiten K10 (bei schlechtem Wetter in der Turnhalle Rainheim). Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen, am Empfang der Feldmusik Wolhusen teilzunehmen. Der Verein kehrt vom Eidgenössischen Musikfest 2016 zurück, das an den Wochenenden vom 10. – 12. und 17. – 19. Juni in Montreux stattfindet. Der Gemeinderat wünscht den Musikantinnen und Musikanten viel Glück und Erfolg und freut sich auf zahlreiche Teilnehmende, die dem Verein einen gebührenden Empfang bereiten.

 
 

Jungbürgerfeier

Am Samstag, 10. September, findet die Jungbürgerfeier für den Jahrgang 1998 statt. Die Damen und Herren erhalten vor den Sommerferien eine persönliche Einladung. Der Gemeinderat freut sich auf zahlreiche Anmeldungen.

 
 

Kindergarten

Über die aufgrund der zu erwartenden Schülerzahlen notwendige Eröffnung einer 5. Abteilung ab Schuljahr 2016/2017 wurde bereits berichtet. Die bestehenden vier Kindergartenabteilungen Andreasheim, Markt, Weid und Wiggernweg bieten lediglich eine Kapazität für 80 Kinder. Nach durchgeführter Standortevaluation hat der Gemeinderat der Einrichtung der 5. Kindergartenabteilung im Josefshaus zugestimmt und dafür einen Nachtragskredit bewilligt. Die Betriebskosten sind im Voranschlag 2016 bereits enthalten.

 
 

Schulleitung und Schulsekretariat

Auf Antrag der Bildungskommission stimmte der Gemeinderat der Erhöhung des Schulleitungspools und des Pensums des Schulsekretariats auf 1. August zu. Mit der Änderung des Volksschulbildungsgesetzes steigt der Schulleitungspool von 55,73 auf 60,15 Lektionen, was einem Stellenpensum von 215 % entspricht. Aktuell belegen die beiden Schulleiter Benedikt Küng (Kindergarten, Primarschule) und Rolf Henzen (Sekundarschule) gemeinsam 190 %. Die Erhöhung um sechs Lektionen ist für eine Schulhausleitung des Schulhauses Markt einzusetzen. Das Pensum des Schulsekretariats wird infolge zusätzlicher Aufgaben von 50 auf 70 % erhöht. Die Aufgabenteilung hat so zu erfolgen, dass möglichst autonome Teilgebiete geschaffen werden.

 
 

Fachkommission Architektur

Nachdem Ursula Ehrler-Portmann ihren Rücktritt erklärt hat, hat der Gemeinderat Andreas Kurmann, Pappelweg 12, für den Rest der Amtsdauer 2013 – 2016 als Mitglied der Fachkommission Architektur gewählt. Er dankt dem Gewählten für die Bereitschaft und wünscht ihm bei der aktiven Tätigkeit im Dienst der Gemeinde viel Freude und Erfolg.

 
 

Provisorische Steuerrechnung 2016

In den nächsten Tagen erhalten alle Steuerkunden vom Regionalen Steueramt Ruswil die provisorische Steuerrechnung 2016. Diese Steuerrechnung ist bis spätestens 31. Dezember zahlbar. Vorauszahlungen werden ab Zahlungseingang bis 31. Dezember mit 0,30 % verzinst. Weitere Einzahlungsscheine können beim Regionalen Steueramt Ruswil oder direkt über den Onlineschalter unter www.ruswil.ch bestellt werden.

Grundlage für die provisorische Steuerrechnung 2016 ist die Selbstdeklaration 2015. Für alle Steuerkunden, welche die Steuererklärung 2015 noch nicht eingereicht haben, werden die Steuerfaktoren vom Vorjahr übernommen. Die provisorische Rechnung 2016 muss ungefähr dem Einkommen 2016 entsprechen. Trifft dies nicht zu, können die neuen Einkommenswerte dem Steueramt mitgeteilt werden. Für die korrekte provisorische Steuerrechnung ist der Steuerkunde verantwortlich. Mit einer korrekten provisorischen Steuerrechnung ersparen sich die Steuerkunden einen negativen Ausgleichszins von 0,30 %. Bei Fragen erteilt das Regionale Steueramt Ruswil (041 496 70 72, s1_mail_hc-|-ul-|-liwsur|-|tmareuets) gerne Auskunft.

 
 

Kontaktpflege

Im Rahmen der regelmässigen Kontaktpflege mit ausgewählten Unternehmen und Organisationen zum gegenseitigen Austausch von Informationen und Diskussion von Entwicklungen, Anliegen, Wünschen und Visionen wurden die Kantonsräte Josef Dissler und Guido Roos, die Departementsleitung LUKS Wolhusen sowie die politischen Parteien empfangen. Die Gespräche waren für die jeweiligen Partner sehr interessant und aufschlussreich. Diskutiert wurden Themen wie Kantons- und Gemeindefinanzen, Konsolidierungsprogramm 2017 (KP17), Bildung (Sekundarschulkreis), Raumplanung, Verkehr, Neubau LUKS Wolhusen, kommunale Neuwahlen sowie weitere aktuelle Projekte.

 
 

Organisationsverordnung

Der Gemeinderat hat gestützt auf die an der Gemeindeversammlung vom 14. Dezember 2015 beschlossene Änderung der Gemeindeordnung (Abschaffung der Gemeindeversammlung) die Organisationsverordnung auf formellen Anpassungsbedarf überprüft, die Änderung verabschiedet und auf 1. September in Kraft gesetzt. Die aktuelle Ausgabe ist unter www.wolhusen.ch/gemeindeverwaltung/rechtssammlung publiziert.

 
 

Ferienzeit – Reisezeit

Die nahende Ferienzeit ist auch Reisezeit. In diesem Zusammenhang wird auf das Vorgehen zu Pass und Identitätskarte aufmerksam gemacht. Schweizer Bürgerinnen und Bürger mit Wohnsitz im Kanton Luzern bestellen den Pass 10 und die Identitätskarte beim kantonalen Passbüro per Internet (www.passbuero.lu.ch) oder Telefon (041 228 59 90) mit obligatorischer Terminreservierung. In dringenden Fällen kann das Passbüro einen provisorischen Pass ausstellen (Zeitbedarf 1 Stunde). Dieser gilt für eine einmalige Reise (Rückgabepflicht).

Bei der persönlichen Vorsprache werden die biometrischen Merkmale aufgenommen: Gesichtsbild (erscheint im Pass als Foto), zwei Fingerabdrücke (nur für Pass ab 12. Altersjahr), elektronische Unterschrift. Ohne Termin kann man nicht im Passbüro erscheinen (Notpass ausgenommen). Zur persönlichen Vorsprache sind die alten Ausweise (Pass, Identitätskarte) und bei Verlust eine Verlustanzeige einer Schweizer Polizeidienststelle mitzubringen. Hingegen ist kein Foto mitzubringen. Es ist jedoch zulässig, ein Passfoto in digitaler Form (USB-Stick) mitzubringen. Ob das Bild den Anforderungen des Bundes genügt, entscheidet das Passbüro. Eine Gebührenreduktion auf Pass oder Identitätskarte kann nicht gewährt werden. Kinder und unmündige Personen sind durch Sorgeberechtigte bzw. Vormund zu begleiten, welche sich ausweisen müssen. Der Bund garantiert eine Lieferfrist von maximal 10 Arbeitstagen (2 Wochen). Der Ausweis wird innerhalb dieser Frist per Einschreiben zugestellt.

Das Passbüro befindet sich am Hallwilerweg 5 in Luzern und ist zu Fuss in 10 Minuten ab Bahnhof oder mit Bus Nr. 2, 9, 12 und 18 ab Bahnhof Luzern Fahrtrichtung Emmenbrücke (Haltestelle Pilatusplatz) erreichbar. Die heutigen Passmodelle – der Pass 03 ohne und der Pass 06 mit elektronisch gespeichertem Foto – sowie die Identitätskarte bleiben bis zum Ende ihrer Laufzeit gültig. Weitere Informationen sind unter www.passbuero.lu.ch und www.schweizerpass.ch erhältlich. Bei Beachtung dieser Hinweise und rechtzeitiger Bestellung steht dem Reisevergnügen nichts im Wege.

 
 

Personal

Finanzen
Aufgrund der eingereichten Bewerbungen und der durchgeführten Evaluation wird Flavio Unternährer, Wolhusen, auf 1. Januar 2017 als neuer Bereichsleiter Finanzen und Mitglied der Geschäftsleitung angestellt. Flavio Unternährer ist 34-jährig und absolvierte die Ausbildung zum Kaufmann bei der Gemeinde Wolhusen, wo er auch von 2001 – 2006 als Sachbearbeiter Soziales und Gesundheit tätig war. Zurzeit arbeitet Flavio Unternährer bei der Gemeinde Buttisholz als Abteilungsleiter Finanzen. Er kennt somit das Umfeld, die Aufgaben und Prozesse aus eigener Erfahrung.

 
 
 

Regionales Zivilstandsamt
Aufgrund der eingereichten Bewerbungen und der durchgeführten Evaluation wird Daniel Knuser, Reinach, auf 1. Juli als neuer Fachbearbeiter/Zivilstandsbeamter angestellt. Aufgrund der aktuellen Tätigkeiten startet er mit 40 % und erhöht das Pensum ab 1. September auf 100 %. Daniel Knuser ist 55-jährig und zurzeit als Zivilstandsbeamter für das Zivilstandsamt Bezirk Andelfingen, als Assistenzperson der Volksschule Reinach und als Fitnesstrainer tätig. Zuvor leitete er während über zehn Jahren das Regionale Zivilstandsamt Menziken.

 
 
 

Die neuen Mitarbeiter werden herzlich willkommen geheissen und ihnen im neuen Tätigkeitsfeld viel Freude und Erfolg gewünscht.

Lehrstelle
Die Bewerbungsfrist für den Ausbildungsplatz Kauffrau/Kaufmann 2017 – 2020 bei der Gemeindeverwaltung dauert bis 17. Juni. Das Stelleninserat ist unter www.wolhusen.ch/gemeindeverwaltung/offene_stellen publiziert. Die Gemeinde freut sich auf zahlreiche Bewerbungen für die interessante und abwechslungsreiche Ausbildung.

 
 

Links & Downloads