Häusernummerierung wurde ergänzt

 

Häusernummerierung wurde ergänzt

 
Die Gemeinde hat Massnahmen zur Eindämmung von Lärmimmissionen bei Veranstaltungen eingeleitet. Der Vereinsempfang wird weiterhin durchgeführt.
 

Gemeindeabstimmung

Sonntag, 14. Juni. Die Stimmberechtigten sind zur Teilnahme herzlich eingeladen. Die Details zur Vorlage Gemeindeinitiative „Für den Ausbau der direkten Demokratie“ (Abschaffung der Gemeindeversammlung) können der Botschaft, welche mit den Abstimmungsunterlagen des Bundes zugestellt wird, entnommen und unter www.wolhusen.ch/gemeindeverwaltung/zentrale_dienste eingesehen werden. Der Gemeinderat freut sich auf eine grosse Stimmbeteiligung.

 
 

Häusernummerierung ausserhalb Siedlungsgebiet

Die flächendeckende Verfügbarkeit von offiziellen und aktuellen Adressdaten ist ein grosses Bedürfnis von vielen Anwendern wie Notfalldienste, Transportwesen, Ver- und Entsorgung usw. Die Gebäudeadressen sind ein Bestandteil der amtlichen Vermessung. Das Datenmodell beruht auf der Basis der Schweizer Norm SN 612 040 für Gebäudeadressen und ist im kantonalen Datenmodell der amtlichen Vermessung integriert. Die Benennung der öffentlichen und privaten Strassen, Plätze und Wege und die Häusernummerierung sind Sache der Gemeinde, die begründete Wünsche nach Möglichkeit zu berücksichtigen hat. Der Gemeinderat hat daher vor Erlass des Entscheides alle betroffenen Grundeigentümer ausserhalb des Siedlungsgebiets über die Absichten informiert und einen entsprechenden Vorschlag unterbreitet. Die wenigen Einwände sind in der Folge bereinigt worden. Der Entscheid wird den betroffenen Grundeigentümern eröffnet und nach Rechtskraft vollzogen.

 
 

Gemeindeversammlung

Am Montag, 1. Juni, 20:00 Uhr, findet im Saal Rössli ess-kultur eine Gemeindeversammlung statt. Den Stimmberechtigten wird der Jahresbericht 2014 zur Kenntnisnahme vorgelegt. Weiter haben sie über die Jahresrechnung 2014, die Verwendung des Ertragsüberschusses und die Revisionsstelle für die Jahresrech-nung 2015 zu beschliessen. Das geänderte Strassenreglement gelangt erst an der Gemeindeversammlung vom 14. Dezember zur Beschlussfassung. Der Gemeinderat orientiert zudem über Jahresrechnung und Geschäftsbericht 2014 des Wohn- und Pflegezentrums Berghof. Die Botschaft zur Gemeindeversammlung wird nächste Woche an alle Haushalte verteilt. Die Akten zu den Geschäften liegen während zwei Wochen vor der Versammlung bei der Gemeinde, Zentrale Dienste, zur Einsicht auf und können unter www.wolhusen.ch/gemeindeverwaltung/zentrale_dienste eingesehen werden. Der Gemeinderat lädt die Stimmberechtigten zum Besuch der Gemeindeversammlung herzlich ein und freut sich auf zahlreiches Er-scheinen und aktives Mitwirken.

 
 

Lärmimmissionen

Aufgrund von Reklamationen nach verschiedenen Veranstaltungen wurden das Benutzungsgesuch und die Benutzungsbewilligung für Schul- und Sportanlagen bezüglich Schall- und Lichtimmissionen angepasst. Damit sollen die Veranstalter vermehrt in die Pflicht genommen und Lärmimmissionen reduziert werden.

 
 

Vereinsempfang

Seit etlichen Jahren organisiert die Gemeinde jeweils einen Empfang für Vereine, die von einem eidgenössi-schen Fest zurückkehren. Auf eine Anregung aus der Bevölkerung hin, zukünftig auf die Durchführung von Vereinsempfängen zu verzichten und die Kosten einzusparen, wurde bei den betroffenen Vereinen eine Umfrage vorgenommen. Aufgrund des Umfrageergebnisses hat der Gemeinderat beschlossen, die Vereins-empfänge grundsätzlich beizubehalten. Sofern sich alle an einem eidgenössischen Fest teilnehmenden Verei-ne einig sind, kann jedoch auf die Durchführung eines Empfangs verzichtet werden. In diesem Jahr finden das Schweizer Gesangfest Meiringen (12. – 21. Juni) und das Eidgenössische Schützenfest Wallis (11. Juni – 12. Juli, Absenden 19. September) statt. Die betroffenen Vereine werden kontaktiert und versucht, einen passenden Termin zu finden.

 
 

Kontaktpflege

Im Rahmen der regelmässigen Kontaktpflege mit ausgewählten Unternehmen und Organisationen zum gegenseitigen Austausch von Informationen und Diskussion von Entwicklungen, Anliegen, Wünschen und Visionen wurden die Bildungskommission, die Departementsleitung LUKS Wolhusen sowie Vertreter des Entlebucher Anzeigers, des Kinderheims Weidmatt und des Wohnheims Entlebuch empfangen. Die Gespräche waren für die jeweiligen Partner sehr interessant und aufschlussreich. Diskutiert wurden Themen wie Bildung (Schulraum, Kindergarten, Mischklassen, Sekundarschulmodell), Unternehmens- und Gemeindeentwicklung, Gemeindefinanzen, Raumplanung, Verkehr sowie weitere aktuelle Gemeindeprojekte.

 
 

Gemeindeinitiative

Nach Rücksprache mit dem Initiativkomitee gelangt die Gemeindeinitiative „Für den Ausbau der direkten Demokratie“ am 14. Juni zur Urnenabstimmung. Bei Annahme der Initiative soll der ausführende Beschluss (Entwurf GO) für die Gemeindeversammlung vom 14. Dezember traktandiert werden. Die Gemeindeversammlung vom 12. Januar folgte bekanntlich dem Antrag des Gemeinderates auf Urnenabstimmung.

 
 

Kontaktpflege

Im Rahmen der regelmässigen Kontaktpflege mit ausgewählten Unternehmen und Organisationen zum gegenseitigen Austausch von Informationen und Diskussion von Entwicklungen, Anliegen, Wünschen und Visionen wurden die Luzerner Kantonalbank AG und sowie Verwaltungsrat und Geschäftsleitung des Wohn- und Pflegezentrums Berghof empfangen. Die Gespräche waren für die jeweiligen Partner sehr interessant und aufschlussreich. Diskutiert wurden Themen wie Unternehmens- und Gemeindeentwicklung, Gemeindefinanzen, Raumplanung, Verkehr sowie weitere aktuelle Gemeindeprojekte.

 
 

Links & Downloads