Bürgerrecht

 
 

Ordentliche Einbürgerung

 

Für schweizerische Staatsangehörige

Für schweizerische Staatsangehörige, welche das Wolhuser Bürgerrecht erwerben möchten, gelten folgenden Bestimmungen:

  • Wohnsitz in den letzten 5 Jahren während 3 Jahren in der Gemeinde Wolhusen, wobei 1 Jahr unmittelbar vor der Gesuchseinreichung.
  • Einen guten Ruf in der Gemeinde Wolhusen geniessen

 

Dazu werden folgende Unterlagen benötigt:

  • Familienausweis (für Verheiratete, Geschiedene oder Verwitwete) bzw. Personenstandsausweis (für Ledige)
  • Betreibungsregisterauszug für jede Person über 18 Jahre
  • Strafregisterauszug für jede Person über 18 Jahre
  • Gesamtkontoauszug Steuern (beim Steueramt Ruswil erhältlich)
  • Wohnsitzbestätigung

Die Spruchgebühr beträgt CHF 200.00.

 

Für ausländische Staatsangehörige

Für ausländische Staatsangehörige, welche Schweizer Bürger und Wolhuser Gemeindebürger werden möchten, gelten folgende Bestimmungen:

  • Wohnsitz seit 12 Jahren in der Schweiz (Zeit zwischen 10. und 20. Altersjahr zählt doppelt)
  • Wohnsitz in den letzten 5 Jahren während 3 Jahren in der Gemeinde Wolhusen, wobei 1 Jahr unmittelbar vor der Gesuchseinreichung.
  • Weitere Vorraussetzungen wie guter Ruf, Sprache und Integration werden durch die Bürgerrechtskommission geprüft.

Sind diese Voraussetzungen erfüllt, kann das Gesuchformular bei der Gemeinde (Zentrale Dienste) bezogen werden. 

Die Bearbeitungsgebühr für die Bearbeitung der Gemeinde beträgt:

 
Einzelperson CHF 1'200.00
Ehepaar, Familie CHF 1'700.00

Die Bearbeitungsgebühr des Kantons und des Bundes werden zusätzlich in Rechnung gestellt.

 
 

Erleichterte Einbürgerung

Die erleichterte Einbürgerung erfolgt durch das Bundesamt für Migration, Bern. Das Gesuchsformular kann bei der Wohnsitzgemeinde bezogen werden.

Fristen und Vorraussetzungen sind auf der Homepage des Bundesamtes für Migration ersichtlich.